Deutlich mehr Spielraum

Deutlich mehr Spielraum

fina flex conference: Das Konferenztischprogramm von Brunner ist wandelbar und einfach im Auf- und Abbau. Das gilt auch für die Medienintegration.

fina flex conference folgt auf das Konferenztischprogramm fina conference: Das neue Programm bietet mit einem flexibel positionierbaren Tischfuß maximale Beinfreiheit und erlaubt es unter anderem, über dem Fuß zwei Tischplatten miteinander zu verbinden. Insgesamt ist das von Wolfgang C. R. Mezger entworfene Programm jetzt noch flexibler und ermöglicht viele Konfigurationen. Ein weiterer Pluspunkt: die besonders einfache Medienintegration.

„Hochkomplex und dabei unkompliziert“, so beschreibt der Designer Wolfgang C. R. Mezger fina flex conference. Das visuell leichte, elegante und modulare Konferenztischprogramm lässt sich mühelos unterschiedlichen Anforderun­gen anpassen – und ist dabei ein eigenständiges Designstatement in hoch­wertigen Interieurs.

Eine ebenso geniale wie einfache Idee: der flexible Tischfuß
fina flex conference folgt auf das erfolgreiche Konferenztischprogramm fina conference. Zusammen mit Wolfgang C. R. Mezger hat der badische Objektmöbelhersteller einen neuen, flexibel positionierbaren Tischfuß entwickelt; eine ebenso geniale wie einfache Idee: Der Fuß lässt sich an unterschied­lichen Positionen unterhalb der Tischplatte werkzeugfrei arretieren.

Sollen zwei Tische miteinander verbunden werden, ragt der Fuß zur Hälfte über die Außenseite hinaus und dient als gemeinsamer Aufleger. Diese einfache Konstruktion spart Tischbeine – und bringt den Konferenzteilnehmern mehr Bewegungsfreiheit, da sie maximale Beinfreiheit gewinnen. Dies gilt sowohl für Tische, die in der Länge miteinander verbunden werden als auch für alle anderen Tischkonfigurationen, die das System ermöglicht: Rechteck-, Trapez-, U- oder Scherenformen.

Hochwertige Architektur kommt voll zur Geltung
Am Tischende bietet sich nun erstmals auch die Möglichkeit, den Fuß einzurücken und mit der leicht herauskragenden Platte einen eleganten Abschluss zu formen. „Vor allem bei den Tischkonfigurationen in U- oder Scherenform ist das eine sehr gute Option, da man die Mechanik nicht sieht“, erläutert Philip Brunner, Vertriebsleiter Deutschland und Mitglied der Geschäftsführung von Brunner.

Weniger ist mehr – dieses Gestaltungsprinzip ist charakteristisch für Brunner und greift auch bei fina flex conference, nicht nur in funktionaler, sondern auch in visueller Hinsicht: Aufgrund der reduzierten Anzahl der Tischbeine ent­steht im Raum ein ruhiges Bild, das hochwertige Architektur voll zur Geltung kommen lässt.

Auch die Medienintegration ist einfach
Ebenso unkompliziert erfolgt die Elektrifizierung und die Medienintegration über einen werkzeugfrei abnehmbaren und beidseitig abklappbaren Kabelkanal. Die bündig in die Tische eingelassenen Elektrifizierungsklappen sind bequem von beiden Seiten aus bedienbar und magnetische Aluminiumprofile ermöglichen eine dezente, unsichtbare Kabelführung entlang des Tischbeins.

„Mit dem neuen flexiblen Programm erschließen wir viele weitere Einsatz­bereiche, in denen Menschen in ganz unterschiedlichen Konstellationen an Tischen zusammensitzen. Wir bieten den Bauherren und Architekten damit einen deutlich erweiterten Planungsspielraum“, lautet das Statement von Geschäftsführer Dr. Marc Brunner.

Transportwagen garantieren reibungslosen Auf- und Abbau
Auch an das Servicepersonal in Konferenz- und Tagungsbereichen wurde gedacht: Sowohl für die Platten als auch für die Tischfüße wurden eigens hochwertige Transportwagen entwickelt, die den Auf- und Abbau deutlich vereinfachen.

 

brunner
AUTHOR
PROFILE

Posts Carousel

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *

Cancel reply

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/www/buero-moebel-presse/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Aktuelles

Top Autoren

Am häufigsten kommentiert

Featured Videos